top of page

Weihnachtsgrüße

Was für ein Jahr …

 

Im Ausland alte und wieder neu aufflammende Konflikte: Der andauernde russische Krieg in der Ukraine, Terrorangriffe auf Israel sowie steigende Asylbewerberzahlen.

 

Im Inland: Wirtschaftliche Unsicherheiten, Meinungskampf auf den Straßen, Rezession, Industrieabwanderung, überforderte Kommunen und ein verfassungswidriger Bundeshaushalt.

 



Teilweise sind Debatten hitziger geworden, Positionierungen polarisierender und Auseinandersetzungen härter.

 

Das zu Ende gehende Jahr hatte aber auch Raum und Anlass für bleibende Gespräche und Ideen, die Hoffnung machen.

 

Innovationen, etwa bei der KI, mutige Proteste, etwa im Iran, aber auch deutliche Stellungnahmen gegen Antisemitismus.

 

Und dafür bin ich dankbar. Ich möchte Dank sagen für ein gemeinsames Jahr und für den verbindlichen Austausch.

 

Weihnachten ist die Zeit des Tempo-Wechsels, des Reinhörens – in sich und andere. Weihnachten, die Geburt Jesu, ist eine Zusage Gottes an uns Menschen, als die wir nur die vorletzten Antworten geben können.

 

In Freiheit und Verantwortung leben, sich entfalten und eigenverantwortlich gestalten zu können – das ist ein Geschenk. Nutzen wir es. Für ein gedeihliches Zusammenleben und -arbeiten. Für Wachstum und Wohlstand.


Meine Weihnachtsgrüße per Video finden Sie hier.

 



Gesegnete Weihnachten und auf ein gelingendes 2024!

 

Herzliche Grüße, alles Gute und auf bald.

bottom of page