Blutspenden tut nicht weh, sondern gut

Julia Klöckner spendet beim DRK-Blutspendedienst

Ein kleiner Pieks und dann geht’s los. Mindestens einmal im Jahr heißt es für Julia Klöckner Blutspenden beim DRK Blutspendedienst im Salinental. Rund 3.500 Blutspenden benötigt der DRK-Blutspendedienst West, zu dem auch der DRK-Blutspendedienst Rheinland-Pfalz und Saarland in Bad Kreuznach gehört, um die Kliniken und Krankenhäuser in Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Nordrhein-Westfalen flächendeckend versorgen zu können - pro Tag.

Statistisch gesehen, benötigen bis zu 80% der Bevölkerung irgendwann eine Blutkonserve oder ein daraus entstandenes Blutprodukt. Nach Angaben des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) spenden jedoch nur 3-5 % der Bevölkerung Blut.

Um auf die Wichtigkeit der regelmäßigen Blutspende hinzuweisen und dabei gleich noch eine weitere, besondere Aktion zu unterstützen, spendete Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner im DRK-Blutspendezentrum zum wiederholten Male selbst Blut. „Viele Operationen, Transplantationen und die Behandlung von Krebspatienten wären ohne den modernen Einsatz von Blutprodukten nicht möglich“, berichtet Julia Klöckner während der Spende und führt fort: „Die Blutspender bilden ein wichtiges Glied in der Rettungskette zum Patienten und geben das wertvollste Geschenk, welches ein Mensch geben kann“ und richtet einen Appell an die Mitbürger: „Gerade in der Advents- und Weihnachtszeit sollten wir an unsere Mitmenschen denken, die dringend auf Hilfe angewiesen sind. Spenden Sie Blut und retten einem Mitmenschen das Leben!“. 

Der DRK-Blutspendedienst Rheinland-Pfalz und Saarland hat im Januar die besondere Aktion „einmal spenden, zweimal helfen“ gemeinsam mit dem Kinderförderverein der Kreuznacher Diakonie vorgestellt. Wer Blut spenden möchte, muss mindestens 18 Jahre alt sein und sich gesund fühlen. Neuspender dürfen maximal 68 Jahre alt sein.
Vor der Blutspende werden Körpertemperatur, Puls, Blutdruck und Blutfarbstoffwert (HB-Wert) überprüft. Die eigentliche Blutspende dauert etwa fünf  bis zehn Minuten. 

Für alle, die mehr über die Blutspendetermine mit Typisierungsaktion in Wohnortnähe wissen wollen, hat der DRK-Blutspendedienst West im Spender-Service-Center eine kostenlose Hotline geschaltet. Unter 0800 -11 949 11werden montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr alle Fragen beantwortet. Weitere Informationen erhält man auch im Internet unter www.blutspendedienst-west.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.