Jetzt anmelden: Julia Klöckner lädt zum digitalen Pflegegespräch ein

  • Was braucht gute Pflege von morgen? Austausch mit Beschäftigten der Pflegebranche am 1. Juni 2021
  • Diskussionsgast ist Erwin Rüddel MdB, Vorsitzender Gesundheitsausschuss im Deutschen Bundestag

Pflegekräften wurde gerade zu Beginn der Corona-Zeit applaudiert. Eine anerkennende Geste. Aber es geht um mehr. Pflegekräfte sind hohen Erwartungen ausgesetzt – der Patienten, der Angehörigen und der Arbeitgeber. „Unser gemeinsames Ziel ist es, – ganz gleich ob Zuhause, im Krankenhaus oder in Einrichtungen der Alten- und Behindertenhilfe – dass Menschen würdevoll versorgt werden“, so Julia Klöckner. Mit ihrem Gast Erwin Rüddel MdB, dem Vorsitzenden des Gesundheitsausschusses im Deutschen Bundestag, und Beschäftigten aus der Praxis möchte sie besprechen, was gute Pflege von Morgen braucht. Wie kann Politik den Pflegerinnen und Pflegern bestmöglich zur Seite stehen?

„Um hier zu den richtigen Antworten zu kommen, brauchen wir den Sachverstand und die Erfahrung der Beschäftigten. Denn wir wollen das Thema von allen Facetten beleuchten und mit Ihnen, den Expertinnen und Experten, besprechen“, so Julia Klöckner. In der Videoschalte, die sich gezielt an in der Pflege Beschäftigte richtet, soll offen diskutiert werden und ein Blick in den Pflegealltag geworfen werden. Sie findet statt am Dienstag, 1. Juni 2021, 18 bis 19.30 Uhr.

Anmeldungen bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 0671/920 798 47. Der Teilnahmelink zur Schalte geht ihnen dann rechtzeitig zu.

Aus der Region für die Region - Besuch bei Schwollener

Kennen Sie Schwollen? Ein besonderer Ort im Kreis Birkenfeld. Familie Frühauf betreibt dort in vierter Generation seit rund 100 Jahren den „Schwollener Sprudel" Betrieb. Das Ziel: Das Unternehmen bis 2025 CO2 neutral aufzustellen mit neuen, abbaubaren Verpackungen, mit Energieeinsparkonzepten, mit Baumpflanzungen etc. Aus der Region für die Region!

Girls' and Boys' Day mit vielen spannenden Fragen

Das hat richtig Spaß gemacht! 15 Jungen und Mädchen waren gestern bei unserem Girls’ and Boys’ Day dabei - leider nur digital in diesem Jahr. Aber von Julia Klöckner gab’s immerhin eine virtuelle Führung und einen Blick hinter die Kulissen in ihrem Berliner Büro. Auch Karina Wächter, MdL und Michael Wäschenbach, MdL antworteten und diskutierten mit den Schülerinnen und Schülern. Fragen über Fragen:️ Wer schreibt die Reden? Wie lässt sich Politik mit Familie vereinbaren? Wie steht die CDU zum Kopftuch? Wie zu landwirtschaftlichen Emissionen? Wir sind begeistert, wie interessiert die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren und sind sicher, dass wir den einen oder die andere für den Beruf, aber auch das ehrenamtliche Engagement begeistern konnten. 

Balkonpflanze des Jahres - der Bienenstern

Blumen machen nicht nur Balkon und Garten farbenfroh und tragen zum seelischen Wohlbefinden bei, sie sind vor allem eine wichtige Nahrungsquelle für Insekten. Der für Bienen attraktive Bienenstern ist deshalb zurecht zur Balkonpflanze des Jahres 2021 gekürt worden. Die heimische Bundestagskandidatin und Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat ihn jetzt mit Vertretern des Gartenbauverbands Rheinland-Pfalz e.V. in einer Bad Kreuznacher Gärtnerei vorgestellt. „Mit bienenfreundlichen Blumen kann jeder, der einen Garten oder Balkon hat, einen Beitrag zur Biodiversität leisten. Dafür braucht es aber Farbe: bunte Blüten statt grauem Beton – Bienenbuffets statt Steinwüsten, denn Bestäuber haben eine große Bedeutung für unser Ökosystem. Sie tragen maßgeblich zum Erhalt der biologischen Vielfalt bei und dazu, dass es eine große Auswahl an Obst, Gemüse und Blumen gibt“, so Julia Klöckner.

22 Millionen deutsche Haushalte gärtnern auf einer Fläche von rund 10.000 Quadratkilometern – das entspricht fast der Hälfte der rheinland-pfälzischen Landesfläche.

Gemeinsam mit über 500 Baumärkten und Gartencentern hat das BMEL außerdem die Informationskampagne „Bienen füttern“ ins Leben gerufen: Bis Ende August können Bienenbüfetts auch noch unter www.bienenfuettern.de digital eingetragen werden.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.