• Digital real: Vorlesetag mal anders

    Das war eine ganz besondere dritte Stunde für die Klassen Mehr lesen
  • Nominierung als Bundestagskandidatin für die Kreisverbände Birkenfeld und Bad Kreuznach

    Wahlkreisdelegiertenversammlung der CDU Kreisverbände Birkenfeld und Bad Kreuznach: Julia Klöckner Mehr lesen
  • Austausch mit Hoteliers und Gastronomen beim DEHOGA

    Die Hotel- und Gaststättenbranche leidet unter dem nunmehr zweiten Lockdown Mehr lesen
  • Besuch in Baumholder - Perspektiven für die Region

    Das war ein konstruktiver Austausch! Mit Bürgermeistern der Heidegemeinden, CDU-Kollegen Mehr lesen
  • Impfzentrum Bad Sobernheim arbeitet auf Hochtouren

    Wie laufen die Impfungen im Heimatkreis von Julia Klöckner? Um Mehr lesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Grünes Licht: Autobahnanschluss für Ökompark kommt

Ein Gewerbegebiet, das wachsen und zukunftsfähig sein will, braucht eine effiziente Verkehrsanbindung. Das gilt auch für den Ökompark in Baumholder. Und so freut sich die heimische CDU-Bundestagskandidatin Julia Klöckner über die Zusage des Bundesverkehrsministeriums, dass dem Bau der Anschlussstelle der Autobahn A 62 bei Rückweiler nichts im Wege steht. In einer Videoschalte, die heute mit Julia Klöckner, Bernd Alsfasser, VG-Bürgermeister Baumholder, Landrat Dr. Matthias Schneider, Michael Dietz von der Kreisverwaltung und Vertretern der Autobahngesellschaft stattgefunden hat, machte Dr. Michael Güntner, Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, dass es seitens der Bundesregierung grünes Licht für den Bau gebe. „Die Verhandlungen über eine Anbindung liefen seit Jahren, sind aber ins Stocken geraten. Das haben wir geändert. Die Zusage für den Bau ist ein großer Gewinn für die Region“, so Julia Klöckner, die das Anliegen an oberster Stelle platziert hat.

Es gibt einen namhaften Investor, der eine Ansiedlung mit vielen hundert Arbeitsplätzen in Aussicht stellt. Dafür braucht es aber eine zuverlässige Zukunftsperspektive und Planungssicherheit, was eine schnelle Verkehrsanbindung angeht und die kann nun kommen. Geklärt werden müssten nur noch einige technische Fragen. „Das Gewerbegebiet Ökompark bietet ansonsten alle Voraussetzungen, die sich ein Unternehmen wünschen kann. Damit die Region aber den Anschluss nicht verliert und für weitere Ansiedlungen attraktiv bleibt, habe ich mich für den Bau einer Anschlussstelle eingesetzt. Es geht auch darum, lange Verkehrswege zu vermeiden, die bei einer direkten Anbindung an eine Bundes- oder Landesstraße notwendig würden“, so die CDU-Bundestagskandidatin. Bernd Alsfasser ergänzt: „Hartnäckigkeit hat sich also ausgezahlt. Ich danke allen, die an dieser Entscheidung mitgewirkt haben.“

Wanderung rund um den Lemberg

Gehen Sie auch so gerne raus in die Natur? Der Wanderweg "Geheimnisvoller Lemberg" ist ein echter Tipp und wunderschön. Julia Klöckner ist die Vitaltour mit der Feilbingerter Bürgermeisterin Andrea Silvestri gelaufen. Man kann übrigens abstimmen und den Weg zum schönsten Wanderweg Deutschlands wählen. Wo? www.feilbingert.de oder am Eingang des Wegs die Karte ausfüllen und einwerfen. Wir drücken die Daumen!

Bürgersprechstunde für den Wahlkreis - per Video oder Telefon

Wo drückt der sprichwörtliche Schuh, welche Anliegen haben die Bürgerinnen und Bürger im Wahlkreis, was möchten sie ihr für die Berliner Politik mitgeben?

Die heimische Bundestagskandidatin und Bundesministerin Julia Klöckner möchte auch in der Pandemiesituation und in Zeiten der Kontaktbeschränkung im Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern bleiben. Deshalb bietet sie ihre Sprechstunde für Interessierte ihres Wahlkreises auch per Telefon oder Videoschalte an.

Die nächste Sprechstunde findet statt am: Montag, 31. Mai um 14 Uhr.

Anmeldungen bitte per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter: 0671-920 798 47

Wirtschaft vor Ort: Besuch bei Bad Kreuznacher Traditionsunternehmen

Der Holzmarkt befindet sich seit Monaten in einer angespannten Lage - hohe Kosten und Lieferengpässebereiten sind an der Tagesordnung. Was das für Folgen für Handwerksbetriebe und Verbraucher hat, erlebt das Bad Kreuznacher Holz- und Baustoffzentrum Beinbrech jeden Tag. Zu Beginn der Woche hat Julia Klöckner daher die gesamte Kette Forst und Holz (Waldbesitzer, Säger, Holzbau, Papier, Verpackung, Möbel) sowie die Forschung an einen virtuellen Tisch geholt. Eine offene und gute Diskussion, in der deutlich wurde, wie dringend wir eine transparente Kommunikation brauchen. Viel zu lange haben einzelne Akteure mehr aneinander vorbei, als miteinander geredet. Mit Bundesminister Altmaier wird sie hier weitere Punkte angehen.
 
Dies bestätigten ihr auch die Beinbrech Geschäftsführer Georg Böcking und Sebastian Flederer bei ihrem Besuch. Einkaufsleiterin Jana Loreck berichtete, dass sie momentan bestimmte Holzprodukte oder auch Farben nicht liefern können, weil die Märkte so gut wie leer gefegt sind. Danke an das Team für die spannenden Einblicke und die Impulse, die Julia Klöckner mitnimmt. 

Unterwegs vor Ort...Besuch in Weinsheim

Mit dem Rad durch den Wahlkreis. Julia Klöckner tritt in die Pedale und wird in den kommenden Wochen in vielen Gemeinden des Wahlkreises Station machen. So führte es sie dieser Tage unter anderem nach Weinsheim in der Verbandsgemeinde Rüdesheim. Vor Ort traf sie neben Ortsbürgermeister Heiko Schmitt (rechts im Bild) Pfarrer Alexander Eckes, der ihr eine der Stationen seines Projektes Himmelfahrt to Go vorgestellt hat. Und natürlich ging es auch um die Themen Bildung und den SportStandort Weinsheim. Wie entwickelt sich das Neubaugebiet, wie geht es weiter in Sachen schnelles Internet und wie ist es um die Wasserqualität bestellt. 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.