28.03.2012 Klöckner informiert: Kreis Birkenfeld erhält Förderung als bundesweite Modellregion

Der Landkreis Birkenfeld ist vom Bundeslandwirtschaftsministerium im Rahmen des Modellvorhabens LandZukunft als eine von insgesamt vier bundesweiten Modellregionen ausgewählt worden. Bis zum Jahr 2014 erhält der Landkreis somit Fördermittel aus dem Ministerium in Höhe von 1,8 Millionen Euro für innovative Projekte, die ihn wirtschaftlich voranbringen. Ziel des angesprochenen Modellprojekts ist die Erprobung neuer Wege in der ländlichen Entwicklung, mit denen auch andere Regionen dem demographischen Wandel trotzen und eine drohende Abwärtsspirale durchbrechen können. Hierfür wurde die Zielgruppe der regionalen Unternehmerinnen und Unternehmer motiviert, sich Gedanken über neue Produkte und Dienstleistungen zu machen sowie Prozessabläufe und Organisationsformen effektiver zu gestalten.

Mit der Ernennung Birkenfelds zur Modellregion trägt auch der kontinuierliche und langjährige Einsatz der CDU-Landes- und Fraktionsvorsitzenden Julia Klöckner, MdL, des Landrats Matthias Schneider sowie des parlamentarischen Staatssekretärs Peter Bleser, MdB für den Landkreis die erhofften Früchte. „Ich freue mich sehr über die Entscheidung des Bundelandwirtschaftsministeriums, das mit dieser Initiative den ländlichen Raum spürbar stärkt und engagierte und kreative Unternehmer bei der Umsetzung ihrer Ideen unterstützt. Ich bin mir sicher, dass die Menschen im Kreis Birkenfeld diese wirksame Förderung des Ministeriums nutzen werden, um ihre Heimatregion mit viel Eigenverantwortung, Unternehmergeist und Innovationsbereitschaft voranzubringen. Sie können damit ein positives Signal auch für andere Regionen setzen“, betont Klöckner.

Der Landkreis Birkenfeld hatte bei seiner Bewerbung ganz auf den „Standortfaktor Mensch“ gesetzt. Dabei legten die Akteure ihre Schwerpunkte für die weitere regionale Entwicklung vor allem auf die stärkere Qualifizierung von Unternehmen und Arbeitskräften, eine verstärkte Kooperation zwischen Bildungseinrichtungen und Unternehmen, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie auf eine Imagesteigerung.

Am 25. April wird Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner, MdB Landrat Schneider sowie die Landräte der drei anderen Modellregionen in Berlin empfangen, um ihnen den Zuweisungsbescheid zu überreichen.