CDU rund ums Winzenheimer "Lagerfeuer"

Mirko Helmut Kohl lud ein - und es kamen viele. Die CDU-Bundestagsabgeordnete Antje Lezius, die CDU-Landeschefin Julia Klöckner, die CDU-Stadtverbandsvorsitzende Erika Breckheimer und viele Parteimitglieder. Zum traditionellen Grillabend in Winzenheim stand der Ortschef selbst am Grill - und die Politikerinnen freuten sich, dass sie mal bekocht wurden. Aber es ging natürlich nicht nur ums Essen und ums gemeinsame Zusammensitzen, sondern auch um Inhaltliches.


Die regionale Wirtschaftsförderung, die Frage nach der Schulausstattung und dem Fachkräftenachwuchs waren Themen, die die Christdemokraten dieses Mal auf der Agenda hatten und ihre Position deutlich machten: "Gute Bildung ist Wirtschaftsförderung, denn ohne gute Mitarbeiter und Lehrlinge wird ein Unternehmen nicht wachsen können." Das Bekenntnis zur besseren Schulausstattung und Qualitätssicherung ist für die Christdemokraten auch Teil der Wohnortsicherung für junge Familien.


Mit hungrigem Magen diskutiert sichs schlecht, und da alle satt wurden, wars ein reger Abend - und Mirko Kohl hatte mal wieder gezeigt, dass er viele Qualitäten hat, auch als Schwenker. Die beiden CDU-Abgeordneten griffen zur bewährten Bratwurst und fuhren zufrieden weiter zum nächsten Termin nach Idar-Oberstein.